Das NGO-Forum in St. Petersburg 2012

Im Jahr 2012 fand zum ersten Mal vor einer Jahrestagung des UNESCO-Welterbekomitees ein internationales NGO-Forum statt.

Vom 22.-24. Juni 2012 kamen in St. Petersburg Vertreter von russischen und internationalen Nichtregierungsorganisationen auf einem Internationalen Forum von Aktivisten der Zivilgesellschaft zusammen, um Problemstellungen zum Schutz der Welterbestätten zu diskutieren. Das Hauptziel der dreitägigen Veranstaltung war es, die Aufmerksamkeit der Weltgemeinschaft auf verschiedene Probleme von größter Besorgnis zu richten.


Das NGO-Forum umfasste zwei getrennte Programme mit gemeinsamen Plenarsitzungen. Das erste war dem Kulturerbe, das zweite dem Naturerbe gewidmet. Der Austausch von Erfahrungen erfolgreicher Problemlösung beim Erhalt des Welterbes und dem Aufbau eines Systems wirksamer Interaktion zwischen NGOs und dem Welterbekomitee der UNESCO waren Hauptziele des Forums an der Newa.


Unter den Teilnehmern der Veranstaltung waren Mitglieder des Welterbekomitees, des UNESCO World Heritage Centers, internationale Experten von IUCN und ICOMOS, Vertreter von internationalen, nationalen und regionalen Nichtregierungsorganisationen und andere Aktivisten der Zivilgesellschaft. Die Entschließungen des Forums wurden dem Welterbe-Komitee der UNESCO und der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Organisatoren des Forums waren:
Greenpeace Russland
Grüne Welle
Deutsch-Russisches Büro für Umweltinformation
All-Russische Gesellschaft für den Schutz historischer und kultureller Denkmäler (Abteilung Sankt Petersburg)
Zentrum für Deutschland- und Europastudien
Kompetenzzentrum ECOM

 

Resolutionen                    Teilnehmerliste